5000 Euro für bedürftige Schulkinder der Tafel

Wolfenbütteler Jungunternehmerabend geht in die 9. Runde
24. Juli 2019
58 WelfenAkademie-Studenten feiern ihren Abschluss
13. September 2019
Alle zeigen

5000 Euro für bedürftige Schulkinder der Tafel

Solche Großspenden fließen nicht alle Tage: Die DRK-Tafel nahm jetzt einen Scheck über 5000 Euro entgegen. Das Geld stammt aus einer Sammlung des Regionalen Unternehmerstammtischs Braunschweig. Die Wirtschaftsbosse hatten bei ihrer mittlerweile 22. Treppenhausparty zu Spenden aufgerufen und dabei unglaubliche 202.000 Euro generiert. „Wir haben als Empfänger 19 Einrichtungen und Stiftungen der Region ausgewählt“, erzählte Florian Rehm (Jägermeister) am Großen Zimmerhof – in direkter Nachbarschaft zum Jägermeister-Stammhaus. Das Projekt „Tafel macht Schule“ des DRK-Kreisverbandes Wolfenbüttel gehörte ebenfalls zu den Empfängern.

Gerade zum Schulbeginn komme das Geld wie gerufen, machte Uwe Rump-Kahl deutlich. Der Geschäftsführer der DRK-Inkluzivo gGmbH erläuterte den Gästen in Eberts Hof, warum das Projekt so wichtig ist, bei dem Kindern aus bedürftigen Familien mit Schultüten, Ranzen und einer Erstausstattung geholfen wird: „Wir glauben, dass es unheimlich wichtig ist, diese Kinder genauso gut auszurüsten wie die, die ihre Sachen von Eltern und Großeltern bekommen.“ Das sei nicht nur für einen gleichberechtigten Start ins Schulleben unabdingbar, sondern auch für ein gutes Gefühl der Kinder. „Die merken ganz genau, was sie da an die Hand bekommen – darum kaufen wir bei der Ausstattung auch keine zweite Wahl.“

Florian Rehm wollte es genau wissen und ließ sich erzählen, dass die Wolfenbütteler Tafel derzeit 70 Kinder ausstattet, von 30 Erstklässlern über 12 Zweit-, 13 Dritt- bis zu 15 Viertklässlern. „Wie stellen Sie überhaupt die Bedürftigkeit ihrer Besucher fest?“, fragte Christoph Gmyrek. „Wir kontrollieren Bezugsscheine oder Rentenbescheide“, erläuterten Ines Renner und Susanne Smyczek von der Tafel. Der Bedarf in der Bevölkerung sei nach wie vor groß: „Wir haben konstant 1000 Tafelkunden, von denen uns rund 230 pro Woche besuchen.“

Gleichzeitig lobte Renner den hohen Stellenwert, den das Ehrenamt in Wolfenbüttel habe. „Hier kommen viele Menschen zu uns, die im Ruhestand noch etwas bewegen wollen.“ Sechs Mitarbeiter stehen beispielsweise pro Schicht im Eberts Hof. Hinzu kommen die Fahrer und Mitarbeiter in der Tafel-Sortierung am Exer. „Wir fahren 22 Märkte an und sammeln pro Monat rund 15 Tonnen Lebensmittel ein“, erklärte Rump-Kahl.

Die Unternehmer-Delegation, zu der noch Dirk Bode, Holger Bormann und Anthony Wandt gehörten, war sich einig: „Wir haben alle Kinder, und nicht zuletzt darum wollen wir schwerpunktmäßig bedürftigen Kindern helfen.“ Eine Einschulung ohne Schultüte gehe gar nicht, verdeutlichte Rehm, „und auch ein späterer Wettbewerb untereinander durch unterschiedliche Ausstattung ist inakzeptabel.“

Die Gruppe hatte schon mehrere solcher Spendentermine hinter sich, „und wir haben dabei wirklich harte Geschichten gehört“, berichtete Dirk Bode. 90 Prozent der Berichte über Schicksale von Kranken und Bedürftigen gingen direkt unter die Haut. „Ich muss sagen, viele von uns mussten da schon zum Taschentuch greifen.“
In Eberts Hof nahmen die Unternehmer nicht nur Dank entgegen, sondern sie gaben ihn auch weiter: „Nur durch die überragende Spendenbereitschaft unserer Gäste ist es uns möglich, diese große Anzahl an Projekten zu unterstützen“, waren sich die Organisatoren einig und bekräftigten: „Wir sind unglaublich stolz auf alle Spender und Sponsoren und möchten ihnen nicht nur für die Übernahme ihrer großen gesellschaftlichen Verantwortung und ihre Großzügigkeit, sondern vor allem für ihre uns mit ihren Zuwendungen entgegengebrachte Wertschätzung danken.“

Die Gastgeber der Treppenhausparty waren: Christian Auerswald (Auerswald GmbH & co. KG), Christian Berlinecke (Ihlemann AG), Dirk Bode (fme AG), Richard Borek jun. (Richard Borek GmbH & Co. KG), Holger Bormann (Autohaus Gebrüder Bormann GmbH), Tilo Geipel, Christoph Gmyrek (Gmyrek Fleisch- & Wurstwaren GmbH & Co. KG), Martin Ihlemann (Ihlemann AG), Michael Ihlemann (Ihlemann AG), Lars Kroschke (Kroschke sign-international GmbH), Marc Kuhn (textilhandel-cotton-n-more GmbH), Florian Rehm (Mast-Jägermeister SE), Andreas Sander (KOSATEC Computer GmbH), Jochen Schurer (Braunschweiger Wach- und Schließgesellschaft Richard Haars GmbH), Daniel Steinke (HDS Consulting GmbH), Sven Streiff (Streiff & Helmold GmbH), Anthony Wandt (Wandt Spedition Transportberatung GmbH), Marcus Wendt (Wentronic GmbH), Michael Wendt (Wentronic GmbH).

Im Bild: Sie freuten sich vor den Räumen der DRK-Tafel darauf, viele Schultüten und Ranzen von der Spendensumme (5000 Euro) kaufen zu können (von links): Anthony Wandt, Ines Renner, Uwe Rump-Kahl, Susanne Smyczek, Florian Rehm, Dirk Bode, Christoph Gmyrek und Holger Bormann. Foto: DRK